Der Kringel des Monats

8. November 2018 Aus Von rsaero-kv

Nach dem Motto: Fair geht vor, wird hier jeden Monat eine Segelregel erklärt.

Sinn ist, das Bedürfnis zu wecken, zu Kringeln, wenn man eine Regel verletzt hat.

TEIL 1: Grundregeln
  • Allen in Gefahr befindlichen Personen oder Booten muss man Hilfe leisten
  • Jeder Segler ist selbst verantwortlich für das Tragen von Sicherheitsausrüstung
  • Jeder Segler muss die Fairness beachten!
  • Durch die Meldung gelten die Regeln!
  • Jeder Segler entscheidet selbst, ob er startet oder nicht, und ob er die Wettfahrt fortsetzt.
  • Drogen und Dopingmittel sind verboten.

Beispiel: Ein Segler berührt die Luvtonne beim Rundungsmanöver und setzt die Wettfahrt ohne zu Kringel fort, weil es ja keiner gesehen hat.

Man hat nicht nur die Regel 31 (Berühren einer Bahnmarke) verletzt, sondern auch die Grundregel

  • Jeder Segler muss die Fairness beachten!

Das sollte als Ehren-Codex für das Segeln mit dem Aero bei jedem Beachtung finden.

Sich freisegeln und einen 360° fahren ist das einzige und richtige Verhalten.

„Vergisst“ man es und es plagt einen das schlechte Gewissen,  kann man nach der Wettfahrt auch die Wettfahrt aufgeben (RET).